Tonträger: Hörtest

Sascha Karminski, Intro, no 78, 1 octobre 2000

Daß die Welt um uns herum Klang ist, wissen nicht nur Joachim-Ernst Behrend und Talvin Singh — die unesoterische, krachige Variante vertritt u.a. Tremblay, der hier mit scholarischem Ernst Autos (Vroum), Klos (Résidus (clip dadaïste) — Vorsicht, nicht als Tafelmusik geeignet!) und alte Westernfilme (Cowboy Fiction) als unerschöpfliche Klangreservoirs entdeckt. Ganze Universen erschließen sich in der Welt der Telekommunikation bei «… Ceci est un message enregistré…» (vom schnöden Klingeln übers Knacken in der Leitung hin zum Telefonsex) und des Geldes bei L’argent… toujours l’argent! — von der Börse über Werbung hin zum TV-Quiz. Richtig aus dem Rahmen fällt lediglich das kindlich-naïve Conte sous la lune, das ohne den konzeptuellen Überbau viel direkter wirkt und uns zeitweilig die Welt mit Kinderohren hören läßt — wahrhaft psychedelisch.

En poursuivant votre navigation, vous acceptez l’utilisation de cookies qui permettent l’analyse d’audience.